PERU

DSC04306 - Kopie.JPG


Der kulinarische Genuss

 

Peru vielfältig, modern, alt und natürlich.

Die Inkas haben eine unglaubliche Zivilisation geschmiedet, die gelernt hat, die Geographie von Peru zu zähmen. 

Ein Teil dieser alten Gesellschaft lebt heute noch in jeder Stadt und kann durch die Bräuche des Volkes gesehen werden. Eine Reise nach Peru bringt Sie zurück in die Zeit und erlaubt Ihnen, das spannende Leben der Inkas, Chancas, Chachapoyas, Mochicas und Wari, sowie ihre großen Kunstwerke, ihre Feste, die Wurzeln ihrer sozialen Stärke und der Energie ihres Volkes.

Peru und seine westlichen, ostasiatischen und afrikanischen Einflüsse; Wüsten, Berge, Wälder, der Amazonas und das Meer; Flora, Fauna und eine Vielzahl von kulturellen Ausdrücken. Peru ist einfach alles.

Lima:

Dieser Nebel. Leider spielt der Humboltstrom (Wikipedia) in dieser Stadt eine wichtige Rolle. Oft liegt ein Nebel über der Stadt. Wenn ihr Glück habt scheint die Sonne und Lima zeigt sich von der schönen Seite.

Wir empfehlen dir:

Übernachtung im Miraflores. Essen und Ausgangs Möglichkeiten. Von hier ist man auch schnell im Viertel Barranco. Der absolute aktuelle hippe Teil von Lima. Die Innenstadt kann locker an einem Tag abgeklappert werden. Hier ein kleines Video von IPERU

 

Arequipa

Perus Quader (weiße Stein) Stadt mit schneebedeckten Bergen, Vulkane (z. B. Misti), tiefe Schluchten (z. B. Colca), renommierte Gastronomie, kleine Gassen und alte Kloster.

Alleine der Plaza des Armas ist eine der schönsten von Peru. 

 

Puno

Die Stadt ist ideal für den Titicacasees, ein heiliger Ort für die Inkas, bewohnt von zehn natürlichen und künstlichen Inseln die besucht werden können.

 

Cusco

Cuzco, die historische Hauptstadt Perus und ein Weltkulturerbe, ist eine Freude für die Augen mit ihren außergewöhnlichen historischen Rahmenbedingungen und ihren lebendigen Mitbewohnern. Von hier aus kann man zu verschiedenen Inka Stätten gelangen, auch zum Macchu Picchu. 

 

DSC04447_1024.jpg

Machu Picchu 

Die alte Stadt Macchu Picchu, in den südlichen peruanischen Anden, ist die Hauptattraktion von Cusco. Machu Picchu ("alter Berg" in Quechua, der alten Sprache der Inkas) liegt an der Spitze eines Berges, der die tiefe Urubamba-Schlucht trohnt. Neu kommt man nur noch mit Guide hinein - hier kannst du Tickets bestellen.

 

Nazca Linien (Nazca)

Ein enormes Netz von Linien und Zeichnungen von Tieren und Pflanzen, die der Nazca-Kultur zugeschrieben wurden und eine Fläche von etwa 350 km2 umfassen. 

 

Ica

Ica verfügt über eine riesige Wüste, die mit rätselhaften Figuren, den Nazca Linien, durchzogen ist. Heimat von feinem Wein und "Pisco", afro-peruanischen Musik und einer Oase wie der Huacachina. 

 

Region Áncash

Huaraz ist ein Mekka für Kultur und Abenteuer und das Zentrum für Trekkings, Wanderungen und Bergsteigen in Peru. Es ist auch ein Ort zum entspannen, für diejenigen die nicht so aktiv sind. Mit seiner unmittelbaren Nähe zu den schneebedeckten Bergspitzen der  Cordillera Blanca hat Huaraz eine der majestätischsten Umgebungen in Peru und vielleicht sogar der Welt!

 

Trujillo

Ist gut für einen Zwischenstopp, wir waren auch nur kurz hier. Falls ihr in dieser Stadt übernachtet, können wir euch ein Restaurant nur empfehlen: La Lucha Die Stätte Chan-Chan haben wir nicht besucht.

 

Máncora Beach 

Mit warmen Gewässern und fabelhaftem Sonnenschein gilt diese Bucht als eine der besten an der peruanischen Küste. Zu den Highlights gehören die Wellen, die perfekt zum Surfen und zum Bodyboarding sind. Leider haben die Küstenstädte nach Regen mit vielen Heuschrecken ihre Probleme. Sonst ein sehr touristisches Dörfchen.

 

Leider konnten auf Grund des Regens und der Zeit diese Orte nicht besuchen: Cajamarca, Amazonas, Jaen.

Wir kommen wieder...