Wandern in Chile

Hallo zusammen,

Natürlich gibt es hunderte Wanderungen in Chile.  Aber nicht alle können wir machen. Daher hier eine Auswahl von einigen mehr oder weniger geheimen ;-) Wanderungen.

Pucon: Salto del Claro

Ist ein Wasserfall von etwa 90 Metern und ist den meisten Touristen nicht bekannt. Aber inmitten grüner Landschaft, ein chilenisches Wunder.

Er ist nicht einfach zu finden, und der Weg dorthin ist nicht schön aber die Belohnung ist WELTKLASSE.

Der Weg startet nur 6 km von Pucon, Colektivo bis Los Calabozos 1, danach folgt eine staubige lange Gerade. Wer Glück hat kann Autostopp machen, am Ende der Gerade nach links abbiegen, dann weiter bis rechts eine Strasse steil ansteigt. Diese bis zum Ende gehen. Am Ende über die Wiese in den Wald gehen und zum Wasserfall heruntersteigen. Wenn Ihr Klettern müsst seit ihr falsch abgebogen.

 

 

Parque Nacional Huerquehue

Mit dem Bus Von Pucon:

08:30, 13:00, 16:00 Uhr. (Ganzjährig ),

18.20 Uhr. (Nur Januar und Februar).

Von Huerquehue:

09.30, 14.10, 17.10 Uhr. (Ganzjährig ),

19:30 Uhr. (Nur Januar und Februar).

Kosten: 2.000 $·

Wanderung: 3,5 Stunden Seen Trail

· Entfernung: 12 km.

· Attraktionen: Wasserfälle Eyrie und Trufulco.

2 Aussichtspunkte mit Blick auf See und Vulkan Villarrica Tinquilco und mit schönen Seen Verde, Junge, Toro und Huerquehue.

Dieser Weg führt durch den Wald mit Araucaria Bäumen, schöne Farne und Sorten von Pilzen, Flechten und Moosen.

 

Man kann auch im Park übernachten. Infos Conaf.

DSC07789.ARW.jpg

Nationalpark Conguillío

Der Nationalpark Conguillío Höchster Punkt ist der aktive Vulkan Llaima mit zurzeit etwa 3.145 Metern, der zuletzt im Januar 2008 ausbrach.

Prägend für Landschaft des Parks sind die teilweise dichten Bestände an Araukarien und Südbuchen.

Es gibt mehrere Campingplätze im Park, deren Ausstattung aber recht spartanisch ist. An der Laguna Conguillío gibt es ein zudem ein Café. Für Individualtouristen ist der Park etwas schwierig zu erreichen, fragt in Melipeuco im Info Center oder

im Hostal Turismo Allipén.

Wanderweg Sierra Nevada: Er beginnt am Playa Linda und hat eine Länge von 10 km, für den Hin-und Rückweg benötigt man ungefähr 5 Stunden. Beobachtet werden können eine Vielzahl von Baumarten und Pflanzen, sowie der See Conguillío und der Vulkan Llaima. Im Park gibt es verschiedene Wanderwege.

Nationalpark Chiloe

Der Nationalpark liegt im Westen der Insel Chiloe, der Eingang zum Nationalpark mit dem Ort Cucao. Hier liegt der lange Strand Bahia Cucao. In den Dünen weiden Pferde und Kühe. Im Inneren gibt es große Kiefernwälder und Tepü-Bäume. Allerdings ist das Wetter auf Chiloé sehr regenreich und wechselhaft. Die beste Zeit für einen Besuch des Parks ist zwischen September und März. Wichtig, gute Schuhe da es ab und zu matschig sein kann.

Wanderwege:

- Chepu Lar-Fluss: 11 km, 5 Stunden;

- Die Tepual (Lehrpfad): 0,75 km, 40 Minuten

- Cucao Dünen 1.4 km, 1 Stunde;

- Chanquín Cole-Cole: 16 km, 5 Stunden;

- Cole-Cole Rio Rio Anay: 5 km, 1,5 Stunden;


smartmockups_ju2zjlzm.jpg